Ronda

Ronda kam Anfang November 2022 als Notfall zu uns. Sie war bereits 35 Jahre und sehr unterernährt.

Mit viel Liebe haben wir sie aufgepäppelt. Doch leider hatte sie Herzprobleme.

Am 1. Weihnachtsfeiertag konnte sie  im Stall nicht mehr aufstehen. Schweren Herzens mussten wir sie gehen lassen.

Liebe Ronda leider warst Du zu kurz bei uns. Wir hoffen, da wo Du jetzt bist geht es Dir gut. Alles Liebe!

 


Romeo

Romeo, wurde stolze 15 Jahre alt.

Er verlor als Kitz seine Mutter und wurde bei uns mit der Flasche aufgezogen.

Somit konnte man ihn nicht mehr auswildern.

Nach kurzer Krankheit verstarb er am 20 Nov. 2022 in seinem Revier.

 


Troll

23.10.2022

Heute um 4 Uhr in der Früh, hat sich unser lieber Troll überraschend entschieden von uns zu gehen.

Er kam mit 36 Jahren mit seinem Freund Tandri zu uns und wurde fast 50 Jahre alt.

Durch seine gemütliche, ruhige Art hatte er nur Freunde!

Im Alter hatte er so seine kleinen Wehwehchen, doch bis zum Schluss war er immer mit seinen Freunden auf der Weide unterwegs!

Wir sind sehr traurig und werden Dich nie vergessen!

 


Max

Leider mussten wir uns Anfang Oktober  von unserem Ziegenopa Max verabschieden.

Max war schon sehr alt und hatte schwere Arthrose.

Das Herz machte am Schluss auch nicht mehr mit.

Wir hofften, dass der Tierarzt ihm noch helfen kann. Doch es kam anders.

So entschieden wir, ihn von seinen Schmerzen zu erlösen.

Lebe wohl lieber Max, wir werden Dich vermissen.

 


Xandi

Xandi ist am 15.07.22 nach 16 Jahren bei uns am Hof von unsgegangen. Als sie zu uns kam war sie bereits geschätzte 30 Jahre alt. Sie war eine große Kämpferin, mit großen Lebenswillen.

Doch in den letzten Wochen ist es mit ihr stetig Berg ab gegangen. Trotz zusätzlichem Futter und Tierarztbesuche ist sie immer schwächer geworden.

Sie ist friedlich eingeschlafen!

Wir wünschen Dir alles Gute!


Saphira

 

Saphira verstarb am 23.01.2022 bei uns nach einem langen und erfülltem Pferdeleben auf der von ihr so geliebten Pferdekoppel.

Leider haben sie ihre Kräfte verlassen.

Nun triffst Du wieder Deine beste Freundin Gipsy, mit der Du in einer gemeinsamen Box

gelebt hast und die Du nach ihrem Tod sehr vermisst hast.

Wir werden Dich nie vergessen! Lebe wohl!


Gipsy

Gipsy kam erst im Jahr 2020 zu uns. Sie  war ein altes Reitschulpferd und hat in ihrem Leben 14 Fohlen geboren. Sie hatte deshalb einen schweren Senkrücken mit dem sie aber gut klar kam.

Sie schloss sofort mit Saphira Freundschaft und waren nun unzertrennlich.

Sie hat sich leider beim Versuch auf der Koppel aufzustehen das Vorderbein gebrochen. Ein Transport in die Tierklinik war unmöglich. Schweren Herzens mussten wir sie deshalb einschläfern lassen.

Sie war ein so liebevolles und treues Pferd. Du warst viel zu kurz bei uns!!!


Stella

Bevor Stella zu uns kam stand sie  lange Jahre alleine im Stall!

Sie kam mit einer schweren COPD und Rehe zu uns. Es gab immer wieder Auf und Ab´s.

Ab März 2021 haben wir sie immer wieder in die Tierklinik gefahren, damit ihre Rehe behandelt werden konnte. Es sah eine Zeit lang richtig gut aus.

Doch im Herbst hat sich ihre Lunge so sehr verschlechter, dass uns keine andere Wahl blieb und wir mussten sie erlösen.

Sie war eine liebenswerte kleine Hexe.

Ben


Im Herbst 2021 mussten wir uns von unserem Ponyopa Ben leider verabschieden.

Ben hatte einen massiven Hufabszess, der in der Tierklinik über Monate behandelt wurde. 

Doch es wurde nicht besser. So mussten wir ihn schweren Herzens einschläfern lassen. Er hatte bei uns mit seiner Freundin Elfi noch sehr viele schöne Jahre.

Leider wissen wir nicht genau wie alt er war, aber es sind mind. 35 Jahr. wir wünschen dir alles Liebe!

Aideen


 

Zur Tierliebe gehört auch Abschied nehmen und eine liebevolle Sterbebegleitung. Ein Gnadenhof muss oft Abschied nehmen.
Besonders schwer fällt es, wenn ein Tier viele Jahre auf dem Gnadenhof lebte.
Wir haben am Donnerstag unsere Eselomi Aideen über den Regenbogen begleitet. Als ehemalige türkische Arbeitseselin kam sie vor 27 Jahren auf unserem Hof. Wir haben Aideen mit all unserer Liebe begleitet. Aideen war so ein liebes zufriedenes Eselchen.Wir vermissen sie so sehr.

 


Cassio

Wir mussten unseren Hochleistungssportler Cassio von seinem Leid erlösen, da er aufgrund seiner weit fortgeschrittenen Athrose nicht mehr auf die Beine kam.

Vor seiner Zeit auf dem Gnadenhof war er in Besitz eines Polospielers, der von ihm körperliche Höchstleistungen forderte. Als er eines Tages bei einem Turnier eine Verletzung davontrug, musste eine schnelle Entscheidung zwischen Einschläfern oder Verkauf gefällt werden. So landete er 2004 glücklicherweise auf dem Gnadenhof und konnte sich in Ruhe von seinen Strapazen erholen. Leider erlitt er durch den Sport irreversible Schäden an den Gelenken.

Wir werden dich immer als ruhiges und besonnenes Pferd, das von nichts und niemand aus der Ruhe gebracht werden kann, in Erinnerung behalten!


Mareike

Leider mussten wir uns nach vielen Jahren von Mareike verabschieden. Mit ihren fast 40 Jahren, war sie das älteste Pferd auf dem Hof. Ihre Arthrose und Durchtrittigkeit machte es ihr immer schwerer ohne große Schmerzen auf den Beinen zu stehen. Somit entschlossen wir uns schweren Herzens sie von ihrem Leid zu erlösen.


Jessy

Wir mussten uns schweren Herzens von unserer lieben Jessy verabschieden.

In den letzten Tagen ging es ihr immer schlechter. Sie konnte nur noch unter großen Schmerzen aufstehen und gehen. So entschieden wir uns die 12- jährige Hündin einzuschläfern.

Trotz allem versuchte Waltraud ihr einen angehmen Lebensabend zu verschaffen, indem sie mit ihr Gassi ging und sie mit Goodys und Streicheleinheiten verwöhnte.


Willy

Unser Kater Willy erfuhr vor einigen Wochen, dass er an einem Hautkrebs am erkrankt war. Aufmerksam wurden wir darauf, da er eine massive Wundheilungsstörung am Auge entwickelt hatte, die ein Ausheilen verhinderte. Ein weiterer Besuch beim Tierarzt brachte traurige Gewissheit, dass sich der Tumor bereits auf weitere Organe ausgebreitet hatte und ihm keine Überlebenschancen mehr eingeräumt wurden.

Er schlief friedlich und ruhig ein.


Aladin

Aladin wurde von knapp 25 Jahren auf unserem Hof geboren und genoß ein wohlerfülltes Leben gemeinsam mit seiner Mutter Aydin. Leider entwickelte er über die letzten Monate unbekannte Krankheitsbilder, die auch etliche Tierärzte nicht zweifelsfrei diagnostizieren konnten.

Es fiel ihm zunehmend schlechter aus dem Liegen aufzustehen und benötigte ab und an menschliche Hilfe, um wieder auf die Beine zu kommen. Vor wenigen Tagen half auch unsere Unterstützung nicht mehr dem Esel zum Aufstehen zu bewegen. So beschlossen wir ihn von seinem Leid zu erlösen.


Bonanza

Mit großen Entsetzen ereilte uns die Nachricht, dass unsere Leitstute Bonanza völlig überraschend von uns gegangen ist.

Über die Jahre hinweg hat sie sich zur Leitstute gemausert, die sich in jeglicher Hinsicht in den Vordergrund gestellt hat. Dennoch blieb sie Menschen gegenüber immer treu und liebevoll.

Zur genauen Ursache lässt sich leider nur spekulieren. Aber da sie in der kurzen Zeit am Gnadenhof bereits einige auffällige Krankheitsbilder aufwies, wie narkoleptische Anfälle, die sie von einem Moment auf den anderen umfallen liesen oder aber plötzliche Stressattacken, vermuten wir eine neuronale Schädigung im Gehirn. Auch unzählige Tierarztbesuche konnten uns bei der Diagnostik nicht weiterhelfen.

 

So müssen wir uns von einem großartigen Pferd verabschieden, das wir alle auf unsere Weise ins Herz geschlossen haben.

Bonanza, wir und deine Herde werden dich schmerzlichst vermissen...


Etiquette

Über 30 Jahre verbrachte unsere Etiquette ihr Leben in unserem hinteren Stall. Ursprünlich als Zucht- und Wettkampfpferd gezüchtet, konnte der Trakehner nach der Übernahme des Hofes durch den Gnadenhof Chiemgau ihr Leben auf den riesigen Weiden genießen.

Nun ist sie nach kurzer Krankheit von uns gegangen. Zurück lässt sie ihre aus 10 Mitgliedern bestehende Herde, deren Leitstute sie war.


Emil

Nach viel zu kurzen 1,5 Jahren bei uns auf dem Gnadenhof, verließ uns heute Nacht unser geliebter Esel Emil.

 

Bereits die letzten beiden Wochen zeigten ein auffälliges Verhalten, da er in sehr kurzer Zeit rasant an Gewicht verlor. Regelmäßige Tierarztbesuche waren die Folge. Dennoch verbesserte sich der Zustand unseres Männchens nicht.

Deshalb sahen wir uns gezwungen ihn in die Tierklinik zu bringen. Dort wurde ein Herzfehler diagnostiziert, der zu Wasser in der Lunge geführt hat. Aus dem Grund mussten wir dem Erlösen zustimmen....

 

Er wird unserer kleinen Eselfamilie sehr fehlen..

 

Wir wünschen dir alles Gute in deinem neuen Zuhause Emil <3


Cindy

Leider mussten wir uns nach langem Kampf von unserer geliebten Cindy verabschieden. Mehrere wochenlange Klinikaufenthalte und kräftezehrende Therapien gegen Cushing und Hufbeinsenkung konnten sie von ihren Schmerzen nicht befreien. Zum Schluss war es ihr nicht mehr möglich aus eigener Kraft aufzustehen.

So mussten wir sie mit Tränen in den Augen von ihrem Leid erlösen...

 

Unser geliebter Tinker wird uns allen immer im Herzen bleiben. Ihre gutmütige und liebevolle Art werden wir nie vergessen!!!


Flicka

Unser kleiner Grießgram Flicka schlief nach einem langen und erfülltem Leben im hohen Alter von 38 Jahren friedlich ein.


Manolo

Mit großen Entsetzen ereilte uns die Nachricht, dass wir unseren geliebten Manolo, unser Hängebauchschwein, einschläfern müssen. Er war ein langjähriger Begleiter unseres Hofes, der es faustdick hinter den Ohren hatte und uns ein ums andere Mal in den Wahnsinn trieb, wenn er uns mal wieder die Wassertröge umgeschmissen hat. Trotzdem war er ein liebevoller Kerl, den man nur gern haben konnte.

Aufgrund der generellen Überzüchtung dieser Modeschweine, lebte er von Geburt an ohne den sogenannten Kehldeckel, der einen passiven Verschluss der Luftröhre darstellt. Nun wurde ihm dieser Gendefekt zum Verhängnis...

 

Wir werden dich immer in unserem Herzen tragen Manolo!!